Lerne dich kennen…

Kann man dabei lachen ohne zu weinen ? Mir kommen viele Dinge hervor, die ich viele Jahre unterdrückt habe. Die meisten Dieser Dinge sind Erinnerungen (Bilder) oder Gefühle (Energie), nichts davon ist aber, echt (fest). Weshalb aber, kann so etwas einen in eine Gefühlslage bringen? Das passiert nur wenn ich unehrlich zu mir bin und nicht erkenne, dass ich das bin, der es so „will“ und der es so „akzeptiert“. Würde ich wollen, dass ich aufgrund einer Unglücks in der Familie meinen Rest des Lebens in „Trauer“ verbringe? Würde ich mir das selbst antun wollen? Nein.

Nur, was lässt uns „glauben“, dass Dinge „gut“ oder „schlecht“ für einen sind? Nichts in diesem Leben, in meinem Leben, hatte eine Bedeutung oder war von Dauer. Was bringen mir diese Erfahrungen die ich durchlebe, ohne dabei auch was „zu lernen“ ? Bin ich das, was ich „denke“ was ich bin? Die kleinen Dinge im Leben, die einen „aufzeigen“ was man den wirklich ist, können einem helfen zu erkennen, was man geworden ist (vom Anfang bis zum… Ende). Ohne „Prophezeiungen“ zu deuten oder studiert zu haben. Ohne einen Doktor in Psychologie oder Naturwissenschaften „erlangt“ zu haben, weiß ich was ich bin. Ohne in jedem Kontinent der Erde gewesen zu sein, weiß ich was in der Welt vor sich geht geht und was „falsch“ läuft. Nur… hilft mir das Wissen in irgend einer weise? Kann ich das „Wissen“ als „Wissen“ bewerten, oder ist es nur ein Zweck und Mittel, vieles was wirklich passiert, abzulehnen, es auszublenden. Warum suchen wir „Ausreden“ ?

Warum erkennen wir nicht, was vor unseren Augen passiert? Brauchen wir dafür „Reporter“ die uns mitteilen, wie scheiße doch alles ist? Brauchen wir Politiker die uns sagen, das alles gut wird (und es nur schlimmer wird?) Brauchen wir diese „Politiker“ um unsere Schuld abzugeben? Um mit den Finger auf jemanden zu zeigen? Was haben wir mit dem gemacht was einst, in Harmonie existierte? Was haben wir mit den Bienen gemacht, die einst in großen Mengen über die Gräser huschten? Was haben wir mit den Delphinen gemacht, die einst „Könige“ der Meere waren? .. was haben wir mit der Erde gemacht? Werden wir aufhören können, alles „aufzuzehren“ als sei alles nur „Energie“ ? Werden wir erkennen und aus unseren Fehlern lernen? Wollen wir daraus lernen? Wollen wir uns ändern? Über eins bin ich mir im klaren. Wenn wir nicht aufhören alles zu vernichten, für Geld zu morden, dann werden wir genau so schnell vernichtet werden, wie wir das all die Jahre getan haben. Denken wir, dass wir die „intelligenten Herrscher der Erde sind“? Das wir die „Schöpfer“ des Lebens auf der Erde sind? Denken wir, dass wir alles in der Hand haben? Was wenn, nichts von für das wir „gekämpft“ haben, für das wir „schmerzen erlitten haben“ je „echt“ war?

Wenn alles nur eine Täuschung war um nie dahinter zu kommen, was wir in Wirklichkeit geworden sind? Um gezielt zu verbergen, was unsere „wahre Natur“ ist ? Unser.. Ursprung? Was wenn wir in keinem unserer Leben, jemals „wir selber“ waren? Wir nie unsere „eigenen“ Entscheidungen getroffen haben? Was wenn wir erkennen, was wir für’n Mist gebaut haben und, nun „hoffen“ das „alles Gut “ werden wird? Wollen wir wieder wegschauen und vergessen? Wollen wir wieder unsere Handlungen und deren Konsequenzen „ignorieren“ ? Ist uns alles „egal“ geworden?

Wollen wir irgendwelchen „Aliens“ oder „Göttern“ die Schuld an all dem hier geben? Sind wir wirklich soo blind? Sollten wir darüber lachen oder… weinen? Oder aufstehen und ehrlich miteinander Leben, uns gegenseitig respektieren lernen, das Leben auf der Erde „wirklich wertschätzen“ ? Haben wir es überhaupt noch in der Hand? Kann man uns, als Menschen, überhaupt noch „vertrauen“ ? Ich habe gelernt, dass es nur einen Weg gibt den man als Menschheit bestreiten „muss“, eh es zu spät ist. Den Weg der Selbstehrlichkeit. Diesen Weg zu gehen bedeutet aber auch gleichzeitig, sich zu ändern.

Wer sich ändern will und es auch als dringlich ansieht, dem kann ich eine Gruppe von Menschen empfehlen, die sich dieser Veränderung mehr als 100% sicher sind und auch diesen Weg „leben“. Das sind Menschen die viel hinter sich gelassen haben und genau wissen, was es heißt, ehrlich, in Verantwortung und als Mensch zu leben und versuchen eine Lösung zu vielen Problemen aufzuzeigen.

Eine Welt ohne Konflikte, ohne „Gier“ und ohne „Trennung“ (Separation) von dem was wir alle gemein haben… wir sind alle hier, auf der Erde. Das soll keine Werbung sein, es ist vielmehr mein Versuch ein paar wenigen wenigstens noch die Augen zu öffnen bevor.. naja.Wir werden sehen…

Link: zur Homepage (Das original Material ist auf englisch, es gibt jedoch auch deutsche Übersetzungen):

http://desteni.co.za/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s